Historie

Historie


Der Hegerin Hagen-Nord und seine junge Geschichte

Im Jahre 1980 gab es in Hagen 3 Hegeringe, Hohenlimburg und Dahl durch die Gebietsreform 1975 zu Hagen gestoßen und Haspe der Altkreisgruppe angeschlossen.
Im Jahre1980 wurde angeregt einen neuen Hegering in der Stadtkreisgruppe Hagen zu gründen. Der Hegering „Hagen-Nord“ sollte die folgenden umgrenzten Gebiete erfassen:
Eckesey – Boele – Kabel – Halden – Fley – Helfe – Vorhalle – Bathey und Garenfeld.
Zahlreiche Kreisgruppenmitglieder aus diesem Bereich hatten bisher keinen Anschluss an solchen Vereinigungen, suchten aber einen ständigen Kontakt zu Gleichgesinnten. Ein Hegering im Hagener Norden würde sich allen interessierten Jägern öffnen und ihnen eine Jagdliche Heimat bieten.
Zu ersten Gesprächen lud Herr Dr. Senska, Vorsitzender der Kreisgruppe Hagen am 20.August 1980 in die Gaststätte zur Bleiche in der Niederhofstraße ein. Besprochen wurden Hauptsächlich der Sinn und Zweck eines Hegerings und die Wahl eines Hegeringvorstandes. 25 interessierte Mitglieder der Kreisgruppe folgten der Einladung. 16 Jäger die im Bereich des künftigen Hegerings wohnten waren einmütig zur Hegeringbildung bereit. 8 davon sind heute noch im Hegering Mitglied. Die Anwesenden wählten als Hegeringleiter Herrn Werner Püttmann der dem Hegering Hagen-Nord 13 Jahre Vorstand. Unter seiner Leitung wurde das traditionelle Grünkohlessen im Winter und das Hegeringfest im Sommer, sowie die in der Regel monatlichen Stammtische eingeführt.
Beim 10jähringen Bestehen zählte der Hegering 90 Mitglieder. Zur Erinnerung an dieses Fest wurde eine Hutnadel mit Auerhahn, das sogenannte „Batheyer Huhn“ kreiert

Die Hegeringversammlung am 06.10.1993 wählte Herrn Friedrich Wilhelm Hedtmann zum neuen Hegeringleiter. Nach seinem plötzlichen Tod am 06.08.2002 wurde Herr Horst Heicappell Hegeringleiter bis 2004. Seitdem führt Herr Hans-Karl de Myn als Hegeringleiter die nunmehr 81 Mitglieder in bewährter Tradition.
Seit 2005 ziert den Hegering Hagen-Nord eine neue Fahne mit unserem Wappen.
Oben die Eiche als Symbol für den in Hagen Nord vorherrschenden Laubwald
Die Abwurfstange des Rehbockes für die größte in Hagen Nord vorkommende Wildart und unten die Hände. “Wir wollen aufeinander zugehen und uns die Hände reichen.“
Zu den Feierlichkeiten zum 25Jährigen Hegeringjubiläum wurde eine Anstecknadel kreiert, die eine Ergänzung zu den Verdienstnadeln darstellt.

Ehrennadel „25 Jahre Hegering Hagen Nord 1981 – 2006“

Gründungsmitglieder //Hegering Hagen Nord

1 Blaich, Jürgen
2 Düllmann, Gerhard
3 Düllmann, Franz
4 Franke, Reinhard
5 Frohn, Ernst
6 Hoppmann, Winfried
7 Kanngießer, Bernhard
8 de Myn, Hans
9 Pottek, Samuel
10 Püttmann, Werner
11 Samson, Karl Josef
12 Zimmermann, Dietrich
13 Rehpenning
14 Sottke
15 Hoffmann
16 Lude

Ehrennadel „25 Jahre Treue – Hegering Hagen Nord“ 2006

13 Becker, Karl Rudolf
14 Eickmann, Udo
15 Finger, Ralf
16 Freund, Gilbert
17 Gausmann, Reinhard
18 Hamel, Dr, Lothar
19 Heicappell, Horst
20 Körner, Günther
21 Kubitz, Hartmut
22 Schmacke, Karl Heinz
2013
23 Besse, Karl
24 Rath, Bernd

Ehrennadel für “ besondere Verdienste – Hegering Hagen Nord“
Name Grund
2006
W.Püttmann Hegeringleiter aD Grd.13 J.
H.Heicappell Hegeringleiter aD
H.K. de Myn Hegeringleiter
Zimmermann Vorstandsmitglied aD
J. Drowatzki Vorstandsmitglied
B. de Myn Vorstandsmitglied
U. Eickmann mehrm.bes. Einsatz
O.Zaborski Bläsercorpsleiter aD
Ch. Schmacke Bläsercorpsleiter
F.Breimhorst mehrm.bes. Einsatz
O.Gräwe mehrm.bes. Einsatz
G.Freund mehrm.bes. Einsatz
Frau Haarmann Kalender
S.Pottek mehrm.bes. Einsatz
2009
O. Riegel Rollende Waldschule
U. Blaue Bläsercorps
M. Stange Schießwesen
2013
M. Strube Aufarbeitung und Pflege der Internetseite